Familienpatin

Hilfe und Unterstützung

Frühe Hilfen für Familien

Frühe Hilfen 1

Hier möchte der Caritasverband eingreifen und Unterstützung bieten. Dazu sucht der Verband Frauen mit Herz und Verstand, die Zeit und Lust haben, als Patin eine Familie mit Kindern unter drei Jahren Rhein-Lahn-Kreis zu unterstützen. Als Helferin sollen sie für einen begrenzten Zeitraum Familien oder Alleinerziehende mit Kleinkindern besuchen und "ihrer" Familie in Alltagsfragen zur Seite stehen und ihr Mut machen.

Eine Familienpatin könnte einmal oder zweimal in der Woche helfen. Sie kann die Kinder zum Spazierengehen abholen oder mit ihnen spielen und so die Mutter entlasten", beschreibt Beraterin Ursula Lanzerath die mögliche Aufgabe einer Familienpatin.Sie kennt viele Familien aus ihrer Beratung, die sich hier erst neu zu die Recht finden müssen, da sie aus einem anderen Kulturkreis kommen oder als Flüchtlinge hier leben.

Die Beraterin wünscht sich Familienpatinnen für so betroffene Familien. Die Patinnen könnten helfen, einfache Deutschkenntnisse zu erlernen und bei Gängen zum Arzt oder zu Behörden begleiten.

"Wir lassen jedoch die Familienpatinnen bei ihren Aufgaben nicht allein!",
erklärt Ursula Lanzerath, die die Ehrenamtlichen fachlich begleitet. Neben individuellen Gesprächsangeboten werden regelmäßige Treffen zum Austausch in der Gruppe sowie Seminare angeboten. Die Familienpatinnen werden geschult und gewinnen neue Lebenserfahrungen, auch durch Kontakte und Austausch in den Begleitgruppen. Sie haben die Gewissheit, eine sinnerfüllende Tätigkeit zu leisten. Es wird eine umfassende Einführung und Schulung zur Familienpatin angeboten sowie regelmäßige fachliche Begleitung. Darüber hinaus findet eine enge Kooperation mit den Beratungsdiensten des Caritasverbandes sowie der Familienbildungsstätte Westerwald/Rhein-Lahn und des Netzwerkes Kindeswohl auf Kreisebene statt. Die Fahrtkosten, die im Zusammenhang mit der ehrenamtlichen Tätigkeit entstehen, werden erstattet. Für Patinnen besteht auch eine Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Interessentinnen, die sich engagieren möchten, etwa zwei bis drei Stunden in der Woche Zeit und Erfahrungen mit Kindern haben, flexibel und zuverlässig sind, erhalten weitere Informationen.