URL: www.caritas-westerwald-rhein-lahn.de/aktuelles/presse/caritasverband-schnuerte-erneut-die-laufschuhe-am-deutschen-eck-f14f7348-fe5a-4180-9f4d-a3b7d14c291b
Stand: 30.05.2018

Münzlauf 2018

Caritasverband schnürte erneut die Laufschuhe am Deutschen Eck

Gruppenbild der Caritas-Mannschaft beim Firmenlauf in KoblenzInsgesamt 52 Teilnehmer schickte der Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn beim 16. Münz-Firmenlauf in Koblenz auf die Strecke.Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn

Der Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn hat wieder einmal die Laufschuhe geschnürt. Zum mittlerweile fünften Mal nahmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um Caritasdirektor Frank Keßler-Weiß am Münz-Firmenlauf in Koblenz teil. Dabei ging es am Deutschen Eck in erster Linie nicht etwa um sportliche Höchstleistungen, sondern vielmehr um den Spaß in der Gemeinschaft.      

Rund 840 Teams aus Firmen und Behörden mit mehr als 14.500 Teilnehmern waren bei der 16. Auflage des beliebten Firmenlaufes dabei. Auf einer fünf Kilometer langen Runde ging es vom Start am Moselufer nahe des Kaiser-Wilhelm-Denkmals durch die Koblenzer Innenstadt und am Rhein zurück zum Ziel in der Nähe der Seilbahn, wo jeder Teilnehmer bei Ankunft frenetisch gefeiert wurde. Und auch nach dem Zieleinlauf war für die meisten noch lange nicht Schluss: Wie in den Jahren zuvor gab es nach den sportlichen Wettkämpfen rund um das Deutsche Eck eine große Party.  

Für die Caritas-Mannschaft war es der fünfte Start bei dem Mega-Event in der Rhein-Mosel-Stadt. Das Organisationsteam um Peggy Reyhe und Joachim Grämer hatte im Vorfeld tolle Arbeit geleistet, und so gingen in diesem Jahr insgesamt 52 Läufer mit dem roten Caritas-Shirt an den Start. In der Kategorie "Größte Gruppe" belegte man damit am Ende den 40. Platz. Das größte Team stellte das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein mit 550 Finisher, gefolgt von der Debeka (441) und dem Team ZF (358). Zumindest den inoffiziellen Titel der größten Mannschaft unter den Caritas-Teams im Teilnehmerfeld konnten sich die Läuferinnen und Läufer aus dem Westerwald und dem Rhein-Lahn-Kreis sichern und ließen unter anderem das Team der St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe (36 Finisher) sowie die Kollegen der Caritas aus Koblenz  (23) hinter sich.

Die Stimmung war bestens - auf der Strecke wie auch am Rande. Tausende säumten den Streckenverlauf und feuerten die Läufer immer wieder an. Zeiten, Siege und Medaillen waren da sekundär - der Spaß am Sport und die tolle Atmosphäre der Veranstaltung standen im Mittelpunkt und waren auch beim 16. Münz-Firmenlauf deutlich spürbar. Caritasdirektor Frank Keßler-Weiß freute sich, dass wieder viele seiner Mitarbeiter am Start waren und den Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn so auch auch mal außerhalb der normalen Arbeitszeiten repräsentierten. "Das spricht sicherlich auch für den Verband", betonte Keßler-Weiß, der es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen ließ, wieder selbst die Laufschuhe anzuziehen. Am Ende absolvierte der Caritasdirektor den 5-Kilometer-Rundkurs in 28:21 Minuten und konnte damit sogar seine Zeit aus dem Vorjehr noch mal um gut eine Minute verbessern. Verbandsintern belegte er damit den 11. Platz; in der Kategorie "Schnellster Chef" landete Frank Keßler-Weiß auf Platz 195 unter allen beim Münzlauf gestarteten Chefs.

Die beste Zeit für den Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn konnte bei den Frauen Paulina Kilb verbuchen. Sie meisterte die Strecke in 25:56 Minuten und belegte damit in der Altersklasse U20 Platz 12 (unter allen Frauen bedeutete das Platz 281). Schnellster Mann im roten Shirt des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn war Björn Hümmerich, der sich mit 20:19 Minuten den 20. Platz in der Altersklasse M40 sicherte (Platz 219 unter allen teilnehmenden Männern). Auch der Nachwuchs ging an den Start: In der Altersklasse U16 holte sich Lukas Euken für den Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn in 20:00 Minuten den 5. Platz und kam so in der Gesamtwertung aller männlichen Teilnehmer auf Platz 177. In der Kategorie "Schnellstes Team" (gewertet wurden immer die zwei schnellsten Läufer) landeten Lukas Euken und Björn Hümmerich für den Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn am Ende auf Platz 64 in der Gesamtwertung.